Log der Gemeinde Balgheim - Link zurück zur Startseite
Auf einen Blick

News

Januar 2019

Di. 15.1.19 | allgemeine Meldung

Räum- und Streupflicht bei Schnee u. Eis

Räum- und Streupflicht bei Schnee und Eis

Wo muss geräumt und gestreut werden?
Innerhalb der geschlossenen Ortslage sind Gehwege zu räumen und zu streuen. Hierzu sei vermerkt, dass auch vor nicht bebauten Grundstücken (Bauplätzen) geräumt und gestreut werden muss. Zu Straße und gegenüberliegenden Einmündungen von Straßen und Gehwegen sind Durchlässe über das Schneeruder freizuschaufeln.

Wer muss räumen und streuen? Wohin mit dem Schnee?
Die Räum- und Streupflicht obliegt den Eigentümern und Besitzern (z.B. Mieter oder Pächter) von Grundstücken (bebaute und unbebaute!), die an einer Straße liegen oder von ihr einen Zugang haben. Bitte den Schnee entweder auf dem Privatgrundstück unterbringen oder auf das Schneeruder anhäufen. Bitte keinen Schnee auf die geräumte Fahrbahn schippen oder fräsen, also sofern die Straße schon vom Schneepflug geräumt wurde.

Bis wann muss geräumt und gestreut sein?
Die Gehwege müssen werktags bis 7.00 Uhr, samstags bis 8.00 Uhr und sonn- und feiertags bis 9.00 Uhr geräumt und gestreut sein. Wenn nach diesem Zeitpunkt Schnee fällt oder Schnee- bzw. Eisglätte auftritt, ist unverzüglich, bei Bedarf auch wiederholt, zu räumen und zu streuen. Diese Pflicht endet um 21.00 Uhr.

In welchem Umfang ist zu räumen und zu streuen?
Gehwege sind auf eine solche Breite von Schnee oder auftauendem Eis zu räumen, dass die Sicherheit des öffentlichen Fußgängerverkehrs gewährleistet ist. Sie sind mindestens auf 1 m Breite zu räumen und zu streuen. Der geräumte Schnee oder das auftretende Eis sind auf dem restlichen Teil des Gehweges, soweit der Platz dafür nicht ausreicht, am Rande der Fahrbahn anzuhäufen. Zur Straße und zu Wegeinmündungen, am Beginn und am Ende eines Gehweges sind durch das Schneeruder Durchgänge freizuschaufeln. Nach Eintreten von Tauwetter sind die Straßenrinnen und die Straßeneinläufe so frei zu machen, dass das Schmelzwasser abziehen kann.

Mit welchem Material ist zu streuen?
Zum Bestreuen ist abstumpfendes Material wie Sand, Splitt oder Asche zu verwenden. Die Verwendung von auftauendem Streumittel (z. B. Salz) ist nur in Ausnahmefällen zulässig und sollte vermieden werden. Sie dürfen ausnahmsweise bei Eisregen und gefrierender Nässe zum Auftauen festgetretener Eis- und Schneerückstände sowie auf abschüssigen Gehwegen und auf Treppen eingesetzt werden.


:: zurück zum Seitenanfang

News

Gemeindeverwaltung
Marienplatz 3
D-78582 Balgheim
T 07424/940009-0
F 07424/940009-40
info@balgheim.de

Darstellung